Camping Saint-Laurent-sur-Mer

Die Kriterien löschen
Der Ort Saint-Laurent-sur-Mer, der in der Nähe zahlreicher am Meer gelegener Campingplätze in der Normandie, genauer gesagt im Département Calvados, liegt, zieht viele Touristen an. Warum ist das so? Dort befindet sich der Strand Omaha Beach, an dem die Landung in der Normandie Geschichte geschrieben hat.

Ergebnisse Ihrer Suche: 1 Campingplatz

Campingdörfer Calvados

Die Yelloh! Village Campingplätze in der Nähe

Campingdörfer Luc-sur-Mer

Kennen Sie Saint-Laurent-sur-Mer?

Saint-Laurent-sur-Mer ist ein beschauliches Dorf mit 260 Einwohnern an der Küste des Calvados. Auf den ersten Blick scheint der Ort ein einfacher Ferienort zu sein. Dennoch zieht es jedes Jahr zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt an den Strand dieser Ortschaft.

Saint Laurent-sur-Mer ist nämlich Zeuge eines der bedeutendsten Momente der Geschichte. Insbesondere des Zweiten Weltkriegs, da der Strand des Ortes in einem legendären Codenamen enthalten ist: Omaha Beach. Am 6. Juni 1944 landeten in Saint-Laurent-sur-Mer Tausende von amerikanischen Soldaten an der Küste der Normandie, um die deutsche Armee zurückzuschlagen und so den Ausgang des Krieges zu verändern.

Wenn Sie Ihren Urlaub also auf einem Campingplatz in der Nähe von Saint-Laurent-sur-Mer verbringen, können Sie die Spuren dieses historischen Ereignisses verfolgen. An der Promenade wurden zahlreiche Gedenkstätten errichtet, um den im Kampf gefallenen Helden zu gedenken. Aber auch, um die Geschichte dieses Ereignisses besser zu überliefern, insbesondere für die jüngeren Generationen.

Saint-Laurent-sur-Mer ist daher eine ideale Besichtigungsidee, sowohl für Groß als auch für Klein.

 

Was steht auf dem Programm?

Sie können bis zu einem Tag in Saint-Laurent-sur-Mer verbringen. Wenngleich ein halber Tag auch ausreicht, um die legendären Orte zu besuchen, die mit dem D-Day in Verbindung stehen. Sie könnten zum Beispiel mit einem Besuch am Strand beginnen, um die Atmosphäre zu spüren und zu versuchen, sich vorzustellen, was hier geschehen sein könnte. Begeben Sie sich anschließend zu den Gedenkstätten, wie dem Memorial und der Skulptur „Les Braves“ (Die Tapferen). Sie können auch einen Bunker sowie mehrere Ruinen des Atlantikwalls, der von der deutschen Armee genutzt wurde, besichtigen.

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, eines der Museen zu besuchen, die sich mit dem Kampf um die Normandie befassen: das Musée Memorial. Es ist frei zugänglich und hat diesem Geschehen eine Fläche von 1400 m² gewidmet, um die Erinnerung an die gefallenen Soldaten für immer zu erhalten.

Zu guter Letzt empfiehlt es sich auch, Ihren Ausflug nach Saint-Laurent-sur-Mer mit einem Abstecher nach Colleville-sur-Mer zu verbinden. Die Nachbargemeinde beherbergt eines der anderen Museen, die sich mit der Landung der Alliierten befassen: Overlord. Aber auch und vor allem einer der emblematischsten und meistbesuchten Orte der D-Day-Strände: der amerikanische Friedhof.

×