Geniale Gruppenferien!

Jetzt ist es entschieden, dieses Jahr fahren Sie mit Freunden in den Urlaub! Da haben Sie ganz recht. Aber bevor es losgeht, sollten Sie sich noch mal mit den 7 goldenen Regeln vertraut machen, damit Sie alle auch nachher noch Freunde sind …

Regel Nr. 1: Alle müssen sich über das Reiseziel einig sein

Das ist die Basis! Was Ihr Projekt eines gemeinsamen Urlaubs motiviert, ist schließlich der Wunsch, an einem Ort Urlaub zu machen, an den alle gerne hinfahren.

Meer, Fluss oder See? Aufs Land oder doch lieber in die Berge? Erst wenn Sie diesen Punkt entschieden haben, sollten Sie Ihre Suche nach Campings oder Mietunterkünften beginnen, dann verlieren Sie nicht unnütz Zeit.

Regel Nr. 2: Die Vorlieben jedes einzelnen respektieren

Für Claudia und Bernd bedeutet dies „nie ohne Zelt“. Silvia und Stefan hingegen, mit ihrer kleinen, gerade einjährigen Sophie, wohnen lieber im Chalet. Robert und seine Familie sind begeistert von Wohnmobilen und benötigen nur einen Stellplatz. Brigitte und ihre zwei Kinder finden das Lodge-Zelt besonders schön. Nur keine Sorge, all dies können Sie auch in einem einzigen Camping finden … allerdings nur, wenn Sie zeitig reservieren. Natürlich gestalten die Dinge sich sehr viel einfacher, wenn Sie alle mitsamt Ihrem Zelt anreisen oder wenn Sie alle einverstanden sind, ein oder zwei große Cottages zu mieten. Aber auch dann sollten Sie dies ausreichend im Voraus tun. Wenn Sie mit vielen Leuten anreisen, können Sie sich auch gleich für eine unserer Unterkünfte für Großfamilien entscheiden oder mehrere,nebeneinander liegende Mietunterkünfte wählen, diese Option nennt sich „Wahl des Stellplatzes“. So sind Sie alle zusammen … und doch jeder bei sich!

Regel Nr. 3: Auch mal ohne die Gruppe sein

Wenn Sie mehr als zwei Familien sind, werden Sie rasch merken, dass es schwierig werden kann, sämtliche Ausflüge zusammen zu organisieren. Die Trägheit einer solchen Gruppe kann für jemanden, dem es schwerfällt, stillzuhalten, einfach schrecklich sein! Wenn Sie zu genau dieser Art von Campern gehören, sollten Sie ein oder zwei Tage gemeinsam einplanen und ansonsten Ihre Freunden zur Cocktailstunde oder zum Abendessen wieder treffen (oder zu beidem!). Und in der restlichen Zeit kann jeder genau die Art Ausflüge machen, die er mag. Mixen Sie sich einfach Ihr Programm zusammen und lassen Sie möglichst bevorzugte Momente mit Ihrem Lieblingsmenschen und der Familie abwechseln mit einer spaßigen Zeit unter Freunden.

Regel Nr. 4: Organisieren Sie sich in Teams

Bei allem, was die Alltagsorganisation angeht, sollten Sie sich die Aufgaben gerecht aufteilen. Nichts ist nerviger, als wenn immer die Gleichen den Abwasch machen oder kochen müssen! Stellen Sie Teams von 2 oder 3 Personen zusammen und machen Sie einen kleinen Plan.

Montag: Abendessen Team 1, Abräumen und Abwasch Team 2. Dienstag: Abendessen Team 3, Abräumen und Abwasch Team 4, und so weiter für sämtliche Tage der Woche … Sie können übrigens auch einen kleinen Wettkampf daraus machen, um zu sehen, welches Team das Beste ist!

Regel Nr. 5: Die gleichen Ferienregeln beherzigen wie Ihre Freunde

Der kleine Simon darf nach dem Essen einen Zeichentrickfilm ansehen, Lisa aber nicht … Michi darf morgens direkt nach dem Aufwachen ins Schwimmbad, Susi und Tom aber nicht. Tina darf mit den Eltern noch aufbleiben, während Leo, der genauso alt ist wie sie, schon um zehn Uhr ins Bett muss … Wenn Sie sich über die Zeiten und die Regeln während der Ferien nicht einig sind, kann es unter den Kindern ganz schnell zu Frustrationen kommen.

Deshalb ein guter Rat: Setzen Sie sich vor der Abfahrt oder vor Ihrer Ankunft im Camping alle zusammen, um diese festzulegen.

Regel Nr. 6: Nicht länger als 10 Tage

7 bis 10 Tage, das ist schon ganz schön lange, um Zeit miteinander zu verbringen und Spaß zu haben! Sie wissen schon: Manchmal kann es des Guten einfach zuviel sein! Und es ist immer besser, einen Hauch von „Nicht genug“ zu verspüren, denn dann haben Sie gleich Lust, nächstes Jahr wieder zusammen zu fahren!

Regel Nr. 7: Sich schöne Erinnerungen schaffen

Wenn all diese Vorkehrungen erst einmal getroffen sind, denken Sie vor allem daran, sich zu entspannen und jeden Moment intensiv zu leben, umgeben von Leuten, die Sie lieben! Denn schließlich ist dies das wichtigste Ziel eines Urlaubs mit Freunden …

Fahren Sie mit Ihrer ganzen Sippe in die schönsten Freilufthotels:

Siehe die 89 Campingplätze
×