Kostenlose Stornierung bis T-2 vor Ankunft für eine Auswahl an Unterkünften! Mehr darüber erfahren

Kleine Gesten zum Schutz der Natur

Auf einem Camping steht man in engem Kontakt mit Mutter Natur. Nutzen wir ihn einfach, sie bestmöglich zu schützen! Da kleine Gesten manchmal mehr bewirken als große Reden, möchten wir Ihnen ein paar Dinge vorschlagen, die an Ihrem Urlaubsort ohne Weiteres durchzuführen sind.

Was die Reise angeht:

  • Nehmen Sie doch lieber die Bahn – das ist umweltverträglicher und viel lustiger!
  • Sie fahren nur zu zweit in Ihrem Auto? Probieren Sie doch mal eine Fahrgemeinschaft aus! Einige Websites bringen Fahrer und Beifahrer miteinander in Kontakt … eine Extraportion Geselligkeit inklusive.
  • Voller Kofferraum = maximaler Spritverbrauch. Also sollten Sie sich bemühen, das Maultier nicht zu stark zu beladen …

Während eines Ausflugs:

  • Wenn Sie Blumen mitnehmen, dann bitte nur auf einem Foto … denn sie fühlen sich sicher wohler in der Erde als in einer Vase!
  • Die Tiere sind wie Sie, bei sich zu Hause möchten sie sich gerne sicher fühlen. Seien Sie deshalb möglichst leise und verlassen Sie nicht die ausgeschilderten Wege, um sie nicht zu stören. Übrigens: Je weniger Lärm Sie machen, desto eher haben Sie die Chance, ein Murmeltier, einen Hasen oder ein Eichhörnchen zu erspähen …
  • Haben Sie auch an eine kleine Plastiktüte für Ihre Abfälle gedacht? Die sollten Sie nicht vergessen!

Am Meer:

  • Entscheiden Sie sich für Sonnenschutz, der umweltverträglich ist, die kleinen Fische und Korallen werden es Ihnen danken!
  • Sie rauchen? Dann nehmen Sie einen Taschen-Aschenbecher mit, damit Ihr Zigarettenstummel sein Leben nicht unversehens im Sand aushaucht .

Für die Einkäufe:

  • Wiederverwendbare Taschen sind Ihre besten Freunde beim Shoppen. Behalten Sie sie am besten stets in Reichweite. Praktisch, schlau und so öko!
  • Umweltbewusstsein ist auch auf dem Teller die beste Wahl: Kaufen Sie Obst und Gemüse aus der Region … und zwar möglichst saisonal.
  • Wie wäre es denn mit einem kleinen Ausflug zu den benachbarten Höfen, wo Sie Fleisch, vielfältigen Käse und Milchprodukte erstehen können? So werden Sie zum „Locavore“, also zum „lokalen Konsumenten“, ohne es überhaupt zu merken!

Im Camping:

  • In den Yelloh! Village finden Sie alles vor Ort . Gar nicht nötig, den Camping zu verlassen! So können Sie Ihr Auto auf dem Parkplatz stehenlassen und es die ganzen Ferien über einfach vergessen.
  • Was die Mülltrennung angeht, so funktioniert sie wie zu Hause: Es gibt jeweils spezielle Behälter für Plastik, Papier und Glas. Wir heißen vielleicht Yelloh!, aber wir haben nicht vergessen, grün zu sein!
  • Wasser ist kostbar und Sie können allein schon dadurch sparen, dass Sie den Wasserhahn stets gut zudrehen. Wenn Sie beim Einseifen von Körper und Haaren das Wasser abdrehen, gehen Sie sogar noch einen Schritt weiter!
  • Um die Mücken zu vertreiben, probieren Sie doch mal Zitronengras und lange Ärmel aus – eine nachgewiesenermaßen wirksame Methode.

Ihre Urlaubssouvenirs:

  • Die lokalen Kleinhandwerker stellen wunderbare Dinge her; zudem verleihen Sie so der lokalen Wirtschaft ein wenig Schwung!

Kein Zweifel, Ihre Ferien bei Yelloh! Village werden grün

Die Campings Yelloh! Village sich deutlich ab:

Siehe die 12 Campingplätze
×