Camping Dordogne

Die Kriterien löschen
Entdecken Sie während Ihres Campingurlaubs in der Dordogne das Périgord, welches zur Region Nouvelle Aquitaine gehört und sich durch ein reiches und zugleich geschütztes Natur- und Kulturerbe auszeichnet.

Campingferien in der Dordogne

 

Die Dordogne begeistert Reisende, die auf der Suche nach Natur, Kultur und gutem Essen sind. Das Département in Aquitanien, das früher „Province du Périgord" hieß, hat während der Französischen Revolution den Namen des Flusses übernommen, der durch das Département fließt. Der Begriff Périgord ist im Kollektiven Unterbewusstsein geblieben, um die vier Regionen des Départements zu beschreiben:

- Das Périgord Noir (Schwarzes Périgord) liegt im Südosten. Mit seiner Hauptstadt Sarlat ist dies der älteste und touristischste Landkreis. Hier können Sie mittelalterliche Städte und zahlreiche archäologische Stätten entdecken. Die Bezeichnung „noir" (schwarz) soll von den (grünen) Eichen stammen, deren Stämme sehr dunkel sind.

- Das Périgord Blanc (Weißes Périgord) liegt im Zentrum. Dort befindet sich Périgueux, die Hauptstadt, und die Bezeichnung „blanc“ (weiß) bezieht sich wohl auf die Farbe des Kalksteinbodens.

- Das Périgord Vert (Grünes Périgord) befindet sich im Nordwesten. Weniger bekannt, aber dennoch schön und ursprünglich, zeichnet sich dieses Gebiet durch seine hellgrünen Eichenwälder aus.

- Das Périgord Pourpre (Lila Périgord) liegt im Südwesten. In Bergerac und seinem Weinanbaugebiet können Sie die besten Weine der Region probieren.

 

Wählen Sie Ihre Farbe aus und erleben Sie einen erholsamen und außergewöhnlichen Urlaub. Verbringen Sie mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden einen Campingurlaub in der Dordogne und genießen Sie die herrliche Landschaft.

Ergebnisse Ihrer Suche: 3 Campingplätze

Mieten eines Mobilheims in der Dordogne

Dank des milden und gemäßigten Klimas in den Sommermonaten eignet sich die Dordogne hervorragend für Outdoor-Aktivitäten und Ausflüge. Bei Yelloh! Village können Sie ein Mobilheim mieten, das Ihnen alle notwendigen Annehmlichkeiten eines Hotels bietet, aber dennoch sehr naturnah ist.

Genießen Sie alle Serviceleistungen eines 4-Sterne-Campingps am Waldrand, an einem See oder Fluss in dieser ländlichen Gegend der Region Aquitaine. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ihre Kinder werden unsere Kinderclubs und den Zugang zu den Schwimmbädern mit Rutschen im Freien und zu den überdachten Schwimmbädern der Campingdörfer lieben.

Die Erwachsenen können im Wellnessbereich das Spa und die Sauna genießen, die in einer grünen Umgebung eingebettet sind.

Besuchen Sie während Ihres Urlaubs im Périgord die berühmten und historischen Orte im Vallée de l’Homme, wie die Höhle von Lascaux, La Roque Gageac, die Burg Castelnaud und die Städte Sarlat-la-Canéda und Périgueux. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, die international berühmte Küche des Périgord zu genießen: Foie gras (Gänseleberpastete), schwarze Trüffel, Entenbrust und Entenconfit... Da läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen!

 

Wussten Sie das?

Die Dordogne ist nicht nur ein Département, sondern auch ein besonderer und geschützter Fluss. Eine kleine Anekdote am Rande: Genau wie sein Name entstand der Fluss durch das Zusammentreffen der Dore und Dogne, zwei Wildbächen der Bergkette Monts Dore im Département Puy-de-Dôme.

Darüber hinaus ist das Tal der Dordogne in das weltweite Netz der UNESCO-Biosphärenreservate aufgenommen worden. Es umfasst mehrere Espaces Naturels Sensibles (Sensible Naturräume), Natura-2000-Schutzgebiete und Naturschutzgebiete, die es ermöglichen, dieses außergewöhnliche Flusstal zu erhalten und zu schützen.

Bei einem Campingurlaub im Périgord können Sie die Vielfalt der Landschaften und der lokalen Fauna und Flora bewundern.

Was Sie bei Campingferien in der Dordogne unternehmen können?

In der Dordogne können Sie eine Reise in die Vergangenheit unternehmen. Dank der vielen archäologischen Stätten und Festungen reisen Sie durch die Epochen, von der Vorgeschichte über das Mittelalter bis in die Gegenwart. Machen Sie also Ihren DeLorean startklar und erleben Sie in Ihrem Familienurlaub ein echtes Abenteuer:

Die Vorgeschichte, etwa 20.000 Jahre vor unserer Zeit

Willkommen in einer der Wiegen der Menschheit und insbesondere in der Wiege des Cro-Magnon-Menschen. Dieser wurde nach der Halbhöhle namens Abri Cro-Magnon in Les Eyzies benannt, wo er 1868 entdeckt wurde. Fast ein Jahrhundert später, im Jahr 1940, wurde die Höhle von Lascaux der Welt präsentiert. Ihre Höhlenmalereien machten sie zur berühmtesten Sehenswürdigkeit des Périgord Noir!

Besichtigen Sie die Höhle von Lascaux II in Montignac, eine originalgetreue Kopie, da die Originalhöhle aus Konservierungsgründen für die Öffentlichkeit geschlossen ist. Wenn Sie noch mehr über die Höhle erfahren möchten, besuchen Sie Lascaux IV, das Internationales Zentrum für Höhlenmalerei und den Parc du Thot. Rekonstruktionen des Lebens in der Vorgeschichte und verschiedene Animationen werden Groß und Klein begeistern. Weitere paläolithische Sehenswürdigkeiten erwarten Sie in der Dordogne, wie die Höhlen Les Combarelles und Font-de-Gaume. Bewundern Sie hier die beeindruckenden Malereien und Abbildungen der ersten Menschen.

Doch die Natur braucht den Menschen nicht, um sich in ein Kunstwerk zu verwandeln. Die Tropfsteinhöhle Gouffre de Proumeyssac in Audrix ist hierfür ein gutes Beispiel. Die Stalaktiten und eine Vielzahl von Konkrementen, die sich im Laufe der Jahrtausende an den Wänden gebildet haben, haben ihr den Beinamen „Kristallkathedrale " eingebracht.

Vom Mittelalter bis zur Renaissance

Sie machen einen Zeitsprung und befinden sich jetzt im Zeitalter der Burgen inmitten der verwunschenen Täler des Périgord. Kennen Sie das Märchen von den 1001 Nacht? In der Dordogne soll es mehr als 1001 Burgen und Schlösser geben, damit ist die Dordogne das französische Departement mit der größten Anzahl an Burgen und Schlössern. Das bedeutet, dass es ebenso viele Geschichten und Legenden zu entdecken gibt. Und zwar aus gutem Grund: Während des Hundertjährigen Krieges wurde das Périgord in zwei Teile geteilt, als Eleonore von Aquitanien die Südseite des Flusses Dordogne den Engländern überließ, weil sie den Erben der englischen Krone heiratete: Heinrich II. Plantagenet.

Die beiden Königreiche ließen zu ihrer Verteidigung zahlreiche Festungen errichten, wie z. B. die Burg Beynac auf der französischen Seite und die Burg Castelnaud auf der englischen. Ganz in der Nähe können Sie die wunderschönen Gärten von Marqueyssac, dem meistbesuchten Park des Périgord, besichtigen. Er wurde vom 17. bis 19. Jahrhundert auf einer 22 Hektar großen Fläche angelegt und zählt jahrhundertealte, handgeschnittenen Buchsbäume und mediterrane Zypressen. Insgesamt gibt es mehr als 6 km schattige Wege zu erkunden.

 

Heute

Heute haben das Périgord und sein Kulturerbe nichts von ihrer Pracht eingebüßt. Sie können immerwährende Kulturstätten entdecken, die die Epochen von der Vorgeschichte bis in die Gegenwart überdauert haben. Dies gilt für Roque Saint-Christophe, einer Kalksteinwand, die Menschen von der Vorgeschichte bis zur Renaissance in ihren natürlichen Höhlenwohnungen Schutz geboten hat, oder für den Ort La Roque-Gageac, wo Sie mit einer Gabarre auf der Dordogne fahren können.

Auch heute noch werden im Frühling und Sommer in den Städten und Dörfern des Périgord historische Ereignisse gefeiert. Besuchen Sie Anfang Juli La Félibrée, ein Volksfest, bei dem die Langue d'Oc (okzitanische Sprache) und die lokale Folklore gefeiert werden. Okzitanische Gesänge, Papiergirlanden aus Blumen, Trachtenumzüge und kulinarische Spezialitäten stehen auf dem Programm der Feierlichkeiten! In Sarlat, der Touristenhauptstadt des Périgord, dienen die Stadt und ihre unzähligen denkmalgeschützten Bauwerke als Bühnenbild für das berühmte Theaterfestival „Jeux du Théâtre". Von Juli bis August können Sie durch die mittelalterlichen Straßen der Stadt schlendern und Freiluftaufführungen bewundern, von klassischen Stücken bis hin zu zeitgenössischen Inszenierungen. Gehen Sie bei Ihrem Besuch auch über den berühmten Markt von Sarlat und kaufen Sie Foie gras (Gänseleberpastete), Steinpilze, Cabécou Käse, Nüsse ... Bevor Sie anschließend eine Entenbrust mit Kartoffeln aus Sarlat und ein Glas Bergerac genießen.

Kurz gesagt: Die Dordogne sollte man von A bis Z besichtigen. Ob mit dem Auto, dem Motorrad, dem Wohnwagen, dem Fahrrad oder auch dem Kanu, das Wichtigste ist, dass Sie die Landschaft genießen und einen erholsamen Aufenthalt auf einem Campingplatz erleben können.

 

Welches die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Dordogne sind?

Sie haben es sicher schon gemerkt, im Périgord gibt es unzählige unter Denkmalschutz stehende Orte zu besichtigen. Hier eine kleine Übersicht über die wichtigsten Attraktionen in der Nähe unserer Yelloh! Village-Campingplätze.

  • Die Höhle von Lascaux II und IV
  • Die Gärten von Marqueyssac
  • Die Burg Castelnaud
  • Die Burg Beynac
  • Die Kathedrale Saint-Front in Périgueux
  • Die Höhle von Domme
  • Das Schloss Les Milandes
  • Das Schloss Hautefort
  • Die Tropfsteinhöhle Gouffre de Proumeyssac
  • Die Benediktinerabtei von Brantôme
  • Das Museum Vesunna

 

Welche Aktivitäten man in der Dordogne geboten bekommt?

In der Dordogne genießen Sie eine idyllische Naturkulisse und ein historisches und kulturelles Erbe, das ebenso vielfältig ist wie seine Biodiversität. Zwischen den Tälern der Vézère und der Dordogne können Sie die Freizeitaktivitäten, die das Périgord zu bieten hat, ausprobieren.

 

  • Radfahren
  • Kajak
  • Wandern
  • Quad
  • Angeln
  • Weinproben von Weinen aus Bergerac
  • Kulinarische Kostproben
  • Lokale Märkte besuchen
  • Schlösser und Höhlen besichtigen

 

Welches die schönsten Dörfer der Dordogne sind?

Die Dörfer und Städte der Dordogne, die in den Felsen eingebettet oder am Flussufer liegen, sind architektonische Meisterwerke. Kurzum: Es gibt kaum eine Gemeinde, in der Sie nicht ein Schloss oder ein sehenswertes historisches Denkmal finden.

  • Domme
  • Monpazier
  • Brantôme
  • Beynac-et-Cazenac
  • La Roque-Gageac
  • Castelnaud-la-Chapelle
  • Groléjac
  • Proissans
  • Saint-Martial-de-Nabirat
  • Coly-Saint-Amand

 

Welches dies kulinarischen Spezialitäten im Périgord sind, die man unbedingt probieren muss?

Die Gastronomie der Dordogne ist in Frankreich und sogar in der ganzen Welt berühmt. Entdecken Sie die Aromen des Südwestens mit einer schmackhaften Ente und regionalen Pilzen.

  • Enten- oder Gänseleberpastete
  • Trüffel
  • Erdbeeren
  • Cabécou Käse
  • Nüsse
  • Salat aus dem Périgord mit Muskelmagen

 

Wo man in der Dordogne baden kann?

Urlaub bedeutet Badespaß und Erholung. Beschränken Sie sich nicht nur auf die Badebereiche der Yelloh! Village-Campingplätze, sondern entdecken Sie auch die Strände an den Seen oder Flüssen in der Dordogne.

  • Strand ,,Plage du pont’’ in Saint-Julien-de-Lampon
  • Freizeitbad Etangs du Bos
  • Strand von Vitrac
  • See von Groléjax
  • Freizeitbad Etang de Tamniès
  • Strand von Coux-et-Bigaroque
Zu entdecken
×