Camping Quimperlé

Die Kriterien löschen
Quimperlé, die historische Stadt im Süden der Bretagne, ist ein Ort, den Sie nicht verpassen dürfen, und gleichzeitig das perfekte Tor zum Finistère. Erkunden Sie während Ihres Campingurlaubs bei Yelloh! Village diese markante Stadt.

Ergebnisse Ihrer Suche: 1 Campingplatz

Campingdörfer Morbihan

Den Campingplatz entdecken

Kennen Sie Quimperlé?

Hier, wo die Flüsse Isole und Ellé zusammentreffen und sich zur Laïta verbinden, warten die malerischen Bögen von Quimperlé auf Sie. Mittelalterliche Gassen, die hübsche blühende Brücke oder die Ursulinenkapelle … In dieser historisch bedeutsamen bretonischen Festungsstadt gibt es so viele schöne Dinge zu entdecken.

Quimperlé, auch als „Mont-Saint-Michel des Festlands“ bezeichnet, ist eine Stadt, die sich in die Höhenlagen der Umgebung erstreckt und von den Gezeiten und malerisch wechselndem Licht bestimmt ist. Verschiedene außergewöhnliche religiöse Gebäude prägen das Stadtbild, wie z. B. die alte Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption (oder Saint-Michel), die im oberen Teil der Altstadt thront, und die Abtei Sainte-Croix, ein romanisches Juwel mit einem verblüffend runden Grundriss. Auch die Ursulinenkapelle und ihr Kloster sind einen Besuch wert. Sie bieten vielfältige, vorübergehende Ausstellungen und dienen Pilgern auf dem Jakobsweg als Etappenunterkunft.

 

Wenn Sie aufs Geratewohl durch die Straßen schlendern, stoßen Sie vielleicht auf das wunderschöne Maison des Archers mit seiner vorspringenden Fachwerkfassade. Sie können es bei Ausstellungen besichtigen und dabei die Kamine aus Granitstein sowie das schöne Balkenwerk bewundern. Vergessen Sie nicht das Maison-Musée du Pouldu, wo Paul Gauguin und seine Malerfreunde sich 1889 einige Zeit aufhielten, um die Räumlichkeiten zu dekorieren, oder das Manoir de Kernault aus dem 15. Jahrhundert: Es ist von einem 30 Hektar großen Park umgeben, der als Ökoweide bewirtschaftet wird.

 

Die besonders Sportlichen unter Ihnen und die Naturliebhaber werden in Quimperlé ebenfalls nicht zu kurz kommen. Auch wenn die Stadt nicht direkt am Meer liegt, befindet sie sich doch in einem Land voller Rias (auf Bretonisch „Aber“), jenen schmalen, flachen Buchten, die an von Flüssen geprägten Meeresküsten entstehen.
Und so warten hier Wassersportaktivitäten im Überfluss auf Sie. Stand-up-Paddling, Einbäume, Kajaks und Megacrafts bieten nur einige der vielen Möglichkeiten, die Laïta zu erkunden. Für eine frische Brise Jodluft sind die Strände und Häfen direkt am Ozean weniger als 20 Autominuten entfernt. Entdecken Sie zum Beispiel den Strand von Le Kérou mit seinen einladenden Buchten und dem klaren Wasser. Oder schlendern Sie in aller Ruhe zu den kleinen, typischen Häfen der Gegend: Doëlan, Brigneau, Merrien … die der Austernzucht oder dem Fischfang gewidmet sind.

 

Die Region von Quimperlé bietet auch unzählige Rundwege von insgesamt über 1.300 km für Spaziergänge und Wanderungen, von denen der hier verlaufende Zöllnerpfad (GR34) wohl der berühmteste ist. Im Landesinneren, inmitten der Natur, bilden die Felsen des Teufels ein herrliches Labyrinth aus Granitstein: Es wurde vom Fluss Ellé geformt und ist ein wunderbarer Ort für einen Spaziergang. Falls Sie sich also in einem unserer Campings im Morbihan einquartiert haben, bietet sich eine Tour nach Quimperlé an!

 

Hätten Sie‘s gewusst?

  • In der Laïta leben auch heute noch Edelfische wie der Lachs.
  • Die Stadt wurde mit den Gütesiegeln „Historische Stadt der Bretagne“ und „Land der Kunst und Geschichte“ ausgezeichnet.
  • Eindrückliches Beispiel hierfür ist das heutige Tourismusbüro: Es diente nämlich früher den Mönchen als Wohnung des Abtes.
  • Am Ufer der Laïta schließlich befinden sich die Überreste einer alten Zisterzienserabtei, die von einer 600 Jahre alten Mönchstradition an diesem Ort erzählen: Es handelt sich um die ehemalige Klosteranlage von Saint-Maurice.

 

Was auf Ihrem Programm steht?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Quimperlé ein historisches Land der Kunst und Kultur ist, umgeben von wunderbarer Natur. Seien es nun die Flüsse oder die vielen Gebäude, die man unbedingt gesehen haben muss, diese Stadt ist wirklich einzigartig. Es ist aber auch ein idealer Ort für Feinschmecker, die sich an der guten Küche der besten bretonischen Restaurants laben möchten: Natürlich stehen hier Crêpes, Austern, Andouille und Cidre auf der Speisekarte.
Testen können Sie zudem das innovative Restaurant Le Labo Gustatif, das neue Geschmacksrichtungen mit gesunden Lebensmitteln aus einer experimentellen Mikro-Landwirtschaft in Einklang bringt. Etwas traditioneller ist die Crêperie Ty Billig: Sie ist eine der besten der Stadt und bietet eine sehr bretonische Umgebung direkt neben der Kirche Saint-Michel und mit einem verblüffenden Dekor im Stil eines Antiquitätenmarktes.
Nicht weit von Quimperlé entfernt beherbergt einer unserer bretonischen Campings Sie gerne, um Ihnen diese wunderschöne Gegend näher zu bringen.

×